Milklady again!

Montag habe ich wieder angefangen als Milchfrau zu arbeiten. War schon komisch ins Büro zu kommen und in so viele Gesichter zu schauen, die man schon aus Melbourne kannte. Man sieht, viele nutzen die Chance so zu reisen und Geld zu verdienen. Auch wenn es eine Minderheit ist, weil ja sowieso fast niemand diesen Job freiwillig macht und dann auch noch über einen längeren Zeitraum!
Es war auf jedenfall ein toller Start und ich mag die Arbeit wirklich gerne.. Es ist toll mit Australiern zu reden und sobald man warm mit ihnen wird, kann man so tolle Sachen herausfinden und man erzählt von Zuhause und man schließt wirklich diese „5 Minuten Freunde“.
Heute waren wir in einer ziemlich doofen Area, keine jungen Familien und fast niemand war zuhause wegen dem berühmt berüchtigten „Melbourne Cup“. Australien LIEBT Pferderennen über alles und goes Crazy!
Jeder zieht hübsche Kleider an und hat große Hüte oder Schmuck im Haar. Sogar die Verkäufer im laden haben sich wiedernahm passend gekleidet!
Also: der Melbourne Cup ist einmal im Jahr und gehört zu den größten Events hier. Jeder tippt und hofft auf das große Geld.
Aufjedenfall hat mich diese liebe ältere Frau eingeladen schnell und Haus zu kommen, weil er gleich anfängt. Wir saßen beide total gespannt gemeinsam auf dem Sofa und haben also das Rennen geguckt. War soo beeindruckend! Die teuersten Pferde mit den besten Jerkys! Erst alle nicht soo schnell und nach der hälfte der Strecke haben sie aufeinmal SO Gas gegeben! Hatte so doll Gänsehaut. Aufeinmal haben die erstmals letzten die vorderen überholt und am Ende war die komplette Platzierung anders! Am Ende haben wir beide fast geweint, weil die Freude so groß war.
Mit dieser so lieben Frau habe ich dann auch einen Säle gemacht, sie hat mit eine Flasche Wasser geschenkt weil es so warm war und dann auch noch einen neuen Stift. UND sie hat mich gefragt, ob ich bei ihr wohnen möchte, wenn ich mal eine Mami haben will.
Man muss echt sagen: manchmal ist der Job schrecklich frustrierend, aber ein paar mal am Tag trifft man so liebe Menschen, die die ganzen letztens Stunden wieder wett machen!

Sonst läuft es auch alles ganz gut. Tabea holt mich immer ganz süß von der Arbeit ab und sie fängt morgen auch bei Afd an. Sind am überlegen vielleicht in ein Hostel zu ziehen, was etwas näher am Büro ist (länger schlafen + früher zuhause). Meine Ernährung entwickelt sich nämlich dchonwiefer zu einer Katastrophe. Zwar esse ich gesund Frühstück und lasse das Abendbrot ausfallen, aber mittags gibts dann doch wieder Toast.. Vielleicht werde ich mal mit selbstgemachten Wraps anfangen.

Das wars dann erstmal wieder von mir und den Australiern die jegliche Art von Feiertagen und Events lieben!
Küsschen nach Hause,
Anna(chen)

Australien liebt Übertreibung

Morgen fange ich wieder an zu arbeiten. Mein „Pitch“ ist immer noch tief in meinem Kopf festgesetzt. Werde ich auch wahrscheinlich nie wieder vergessen 😊 habe vorhin ein Spiel mit meinen Zimmergenossen gespielt (3 Schweden, die sogar Falsterbo kennen). Sie waren meine Kunden und ich der Verkäufer. Sie wollten unseren Service nutzen und brauchen pro Woche einen Liter fettfreie und 2 Liter vollfette Milch, 5 Weißtoast, 2 Dutzend Freiland Eier und die Pick and Pack Gemüse und Früchte Box. War schon witzig. Hoffen wir mal, dass das morgen auch so klappt und der erste Tag nicht ganz so schlimm wird. Gestern hat mich der Chef aufs Brisbane angerufen und hat mir die Adresse genannt und dass ich um halb 11 da sein soll.
Das Büro ist etwa 20 Minuten zu Fuß entfernt, also perfekt als morgendliches Workout! Und der Weg dorthin ist auch hübsch. Muss erstmal durch die Shopping Mall, dann über eine Brücke und durch die Lagune. Die „Lagune“ ist eine künstlich angelegte Parklandschaft mit eigenem Strand. Wirklich wuuuunderhübsch! Auch mit einem Fuß und vielen, vielen Möglichkeiten sich gemütlich hinzusetzen oder hinzulegen.
Gestern lag ich mit meiner deutschen und taiwanesichen Freundin dort am Strand. Waren „nur“ 27 Grad und mein Bikini Abdruck ist enorm!

Was gibt’s noch so zu erzählen?
Australien liebt Feiertage! Seit Monaten gibt es hier Weihnachtsdeko und Weihnachtssüßigkeiten zu kaufen. Selbst am Halloween sind sie komplett durchgedreht. Überall wurde geschmückt, jeder Verkäufer war verkleidet und sogar das Essen wurde durch kleine Aufmerksamkeiten angepasst!
Am Abend von Halloween waren wir in einer Disco. War ziemlich überfüllt, aber die Verkleidungen waren wirklich atemberaubend aufwendig!

Jetzt liege ich total geredert im Fernsehzimmer, was wie ein Kino aufgebaut ist. Habe heute schon mal für die Woche eingekauft, da ich nicht weiß, wann ich das nächste mal wieder Zeit dafür habe. Die letzten Tage habe ich ziemlich an Gewicht verloren. Die Kleidung ist locker und ich fühle mich wieder besser. Kommt sicherlich, weil ich viel spazieren bin und sehr gesund esse. Kann gerne so weiter gehen. Wenn ich das erste mal Gehalt bekomme werde ich mir auch noch Laufschuhe kaufen, damit ich ein bisschen durch die Lagune joggen kann. Im Moment habe ich einfach das Gefühl manchmal Musik in den Ohren zu haben und loszujoggen. Musste meine festen Schuhe leider entsorgen, weil sie durch die Farmarbeit so zerstört waren.

Ich hoffe es geht euch gut und ihr seid gut in den November gestartet,
Küsschen

blond, blauäugig, 19 sucht…

neuen Reisepartner.

Thesi hat mich heute für Melbourne verlassen und mein Leben macht keinen Sinn mehr. Bin extra in ihr Bett gezogen, damit ich mich nachts geborgen fühle.
Ich musste alleine frühstücken, hatte niemanden der in der Duschkabine neben mir geduscht hat, niemanden der mit mir komischen Asiatischen Reis gegessen, ist mit zum Arzt gekommen und hat und Abends eine mini Portion „Zauber“ Mac&Cheese. Man füllt die Nudeln in eine mit Wasser gefüllte Schüssel und stellt sie für etwa 5 Minuten in die Mikrowelle. Daraufhin gießt man das restliche Wasser ab und schüttet das Pulver über die Nudeln. Das Pulver verwandelt sich zu einer schmierigen Soße. Fertig sind die Mac&Cheese. Ja ich weiß, nicht gesund – hat aber dafür ziemlich wenig Kalorien!

Brisbane gefällt mir immernoch sehr, viel ist trotzdem nicht passiert. Es wird immer heißer und trockener und wir sind viel spazieren gegangen und haben Zeit im botanischen Garten verbracht.
Nun jedoch bin ich auf der Suche nach neuen Freunden. Funktioniert auch recht gut, ein Mädchen hat mich schon gefragt, ob wir vielleicht gemeinsam in ein Apartment ziehen wollen. So schlimm bin ich dann vielleicht doch nicht.

Ich hoffe ihr habt den Orkan gut überstanden und es ist nicht zu viel kaputt gegangen. Hauptsache es geht euch gut!
💘

Brisbane – meine Stadt! ❤️

Uns geht es wunderbar. Wir haben fast zwei Wochen in Toowoomba verbracht. Haben gemeinsam das Haus der Familie „Sunday Resort“ getauft. Die Mutter hat uns liebevoll umsorgt, wir haben etwas abgenommen, uns gesonnt, freiwillig im Haushalt geholfen, viel geschlafen, gelesen und deutsche Filme gesehen. War halt auch eine kleine Englisch-Auszeit für uns, die wir dankbar angenommen haben.
Wir haben Seaworld besucht und endlich mal Delfine gesehen. Sehr weit oben auf meiner Liste steht jetzt „freilebende Delfine sehen“. Danach waren wir im Surfers Paradise an der Goldcoast und ich persönlich fand es wirklich wie ein Paradies. Aber die Meinungen sind geteilt.
Wir haben einen Yogakurs besucht (von dem wir natürlich Muskelkater bekommen haben) und waren in der Australian Outback Spectacular Show, bei der ihr Sohn als ein Hauptdarsteller arbeitet. Es ist eine Pferdeshow, bei der die Geschichte des Pferdes dargestellt wird. War echt toll und mir liefen echt Tränen über die Wangen, inklusive Gänsehaut. Also wenn man mal hier ist, absolut empfehlenswert. Jeder Gast hat einen Cowboyhut bekommen und es gab ein drei Gänge Menü, was während der Show gegeben wurde.
Was haben wir noch so in der Zeit in Toowoomba gemacht?
Habe viel an meiner Bewerbungen für die Logopädie gearbeitet und bin nun auch bald fertig damit. Daaaann habe ich nun auch ein neues Handy – nach langer Suche weil es überall ausverkauft war😊 nochmal ein liebes Dankeschön an meine Mormor dafür!

Nach diesen 2 Wochen waren wir gegen Ende sehr traurig tschüß sagen zu müssen. Ich habe es so sehr genossen in einer Familie zu sein und einfach ohne Menschen um einen rum zu leben. Oder die kleinen Details wie ein tolles Bett, eine Fußbodenheizung UND Deckenheizung im Badezimmer, normale flauschige Handtücher, ein gefüllter Kühlschrank, nicht kochen müssen …

Gestern morgen um 7:30Uhr wurde uns eine Fahrgemeinschaft organisiert und wir sind nach Brisbane gefahren. Und wir sind KOMPLETT überzeugt! Meine absolute Lieblingsstadt! Alle sind soo lieb und freundlich, überall sind Bäume und Sitzgelegenheiten. Es ist einfach so anders.. Kanns gar nicht beschreiben.
Am ersten Tag hatten wir direkt nur Glück. Habe mir direkt eine Woche in diesem Hostel eingebucht, weil es doch recht günstig ist im Wochentarif und perfekt gelegen ist (zusätzlich direkt neben dem Hilton). Dann sind wir direkt in der Stadt (die übrigens sehr nett klein ist und die perfekte Größe hat!) und ich wollte mir einen Smoothie kaufen. Gab an der Kasse aufeinmal 2 Dollar Rabatt, wurden mehrmals freundlich angesprochen, überall wurde Live Musik gespielt (ist übrigens jeden Tag so!), dann gab’s beim Mittagessen bei Vapiano aufeinmal 2 für 1 und wir haben ein paar schöne Sommerklamotten gekauft.
Das habe ich auch noch nicht erzählt: wir gehen Silvester in die Oper in Sydney.. Dementsprechend brauchen wir natürlich Abendkleider.. Haben wir heute direkt gekauft. Hier in Australien gibt es traumhafte Kleider und wahnsinnig günstig!!!! Schauen unsere Schätze die ganze Zeit verliebt an.
Dann lagen wir heute lange im Botanischen Garten und haben Menschen beobachtet. Wurde zu einem Hobby von uns im Laufe der Zeit..😎
Morgen machen wir eine dreistündige gratis Führung durch die Stadt und werden etwa 200 Bilder von langweiligen Gebäuden aus der selben Position machen. Juhu! Am Montag folgt dann eine Führung durch den botanischen Garten mit 500 Bildern von Bäumen.

Das Leben in einer Familie

Es ist so schön dem Hostelleben den Rücken zu zukehren und endlich wieder in Familien zu leben.
Gestern Mittag (nachdem wir einen hochmodernen Traktor bei der Ernten gefahren sind), sind wir nach Toowoomba gefahren. Haben zu allererste die zwei jüngsten Kinder in ihre Internate gebracht und dann zu unserer neuen Familie.
Wir leben nun bei Annas Familie (nun die dritte im Kreide), welche in Ostern zuhause kennengelernt habe. Die Mutter meinte sofort: schlaft solange ihr wollt, sooft ihr wollt, bedient euch am Kühlschrank und genießt einfach die Zeit.
Ich: es ist schön, wieder im Kreide einer Familie zu leben!
Darauf hat mich die Mami gaaaaanz lange gedrückt und ein Küsschen gegeben.

Jetzt sitzen wir mit Anna im Wohnzimmer und essen Cheesetoastys. Da in diesem Haushalt nun 3 Annas leben, mussten bestimmte Namensregeln eingeführt werden.
Es existieren nun: AnnaMac, AT und AnnaKat. Die beste Freundin von AnnaMac heißt zufällig auch Anna. Der Vater ist komplett überfordert!
Morgen fahren wir an die Goldcoast in zwei Themenparks: Movieworld und Seaworld. 🎈🎆